Live-Webinar: Erfahren Sie alles über unser PVT-System am 11.Juli 2024!
Back to home
/
FAQ
/

Die Vorderseite von einem PVT-Modul, auch PVT-Kollektor genannt, besteht aus Solarzellen (PV), die Sonnenlicht in Elektrizität umwandeln. Auf der Rückseite befindet sich ein Wärmetauscher (T), der die Energiequelle für die PVT-Wärmepumpe ist. Das PVT-Paneel gewinnt Energie aus der Umgebungsluft, dem Sonnenlicht und dem Tageslicht. Zu jeder Jahreszeit, 24 Stunden am Tag, auch bei bewölktem oder frostigem Wetter.

Auf der Rückseite des PVT-Moduls befindet sich ein Wärmetauscher, der aus Aluminiumlamellen und Kupferrohren besteht. Durch die Kupferrohre fließt ein Kältemittel: Glykol (eine Art Frostschutzmittel). Dieses nimmt die Umgebungswärme auf und leitet sie an die Wärmepumpe im Haus weiter. Die Wärmepumpe wandelt diese Wärme in nutzbare Wärme für Heizung und Warmwasser um.

Da das PVT-Modul auch mit Photovoltaik ausgestattet ist, versorgt es ein Haus nicht nur mit Wärme und Warmwasser, sondern auch mit Strom.

Teilen Sie diesen Artikel auf