Wärmepumpen-Förderung: Bis zu 70 % vom Staat.

Solaranlage steuerfrei: Jetzt profitieren

Back to home
/
Magazin
/
Solaranlage steuerfrei: Jetzt profitieren

Um den Ausbau erneuerbarer Energien zu fördern, sind seit 1. Januar Solaranlagen steuerfrei inkl. aller Komponenten. Wir haben alle Informationen dazu zusammengefasst – und Gründe genannt, warum die Photovoltaik-Anlage sich gleich mehrfach lohnt.

Solaranlagen steuerfrei

Gute Neuigkeiten für die Energiebranche und alle Photovoltaik-Fans zum Jahresanfang: Jetzt sind Solaranlagen steuerfrei. Um den Ausbau erneuerbarer Energien zu fördern und die Energiewende zu beschleunigen, entfällt seit dem 1. Januar 2023 die Mehrwertsteuer auf Solaranlagen, ihre Komponenten, Batteriespeicher, Wechselrichter etc. und die Installation.

In Solarenergie investieren und Mehrwertsteuer sparen

Wer schon länger über eine Investition in eine Solaranlage nachdenkt, sollte jetzt aktiv werden – denn dank der Steuererleichterung sparen Besitzer:innen 19% Mehrwertsteuer auf den Kauf von Solaranlagen, Batteriespeichern, Komponenten wie Wechselrichter und die Installation. Das entschied der Bundestag im Jahressteuergesetz 2022, um die Energiewende und den Ausbau erneuerbarer Energien zu beschleunigen. Solarenergie wird für die allgemeine Stromversorgung immer wichtiger und der Anteil erneuerbarer Energien lag in den ersten Mai-Wochen bei 23,6%, wie die Zahlen des Frauenhofer ISE zeigen (Stand Mai 2023).

Kein steuerlicher Aufwand mehr bei Solaranlagen

Neben der Mehrwertsteuer-Erleichterung entfällt für Besitzer:innen von Photovoltaik-Anlagen auch die Einkommensteuer-Regelung. Wer seinen Strom also dank Sonnenenergie selbst produziert, spart sich Zeit und Aufwand rund um Steuerfragen und hat noch mehr Zeit, die nachhaltige Energie der Solaranlage steuerfrei zu genießen.

Warum lohnt sich eine Solaranlage jetzt doppelt?

Eine Solaranlage macht unabhängig – vor allem wenn man Steuern spart

Steigende Energiepreise beschäftigen uns alle und sind der Hauptgrund für finanzielle Nöte bei vielen Menschen. Wer in Solarenergie investiert, spart nicht nur Geld, sondern macht sich auch unabhängig von Energielieferanten und Schwankungen auf dem Energiemarkt. Außerdem ist die Solaranlage steuerfrei eine sinnvolle Investition für das ersparte Geld – insbesondere in Zeiten der Inflation. Und die Investitionskosten sind dank der Steuer-Erleichterung gesunken.

Das eigene Haus zum e-home umrüsten

Solarenergie kann nicht nur für den Haushalt, sondern auch zum Heizen genutzt werden – nämlich dann, wenn man den Strom für den Betrieb einer Wärmepumpe nutzt. Mit der Wärmepumpe kann das Haus CO2-arm mit Wärme versorgt werden und dank der Bundesförderung für effiziente Gebäude gibt es bis zu 40% Förderung vom Staat. Der Solarstrom kann zudem auch für das Laden eines E-Autos genutzt werden. Selbst wer noch kein E-Auto hat, kann die Wallbox einfach installieren lassen und sich für die Zukunft alle Optionen offen halten.

Der Zeitpunkt für eine Sonnenenergie war noch nie günstiger

Gesunkene Einkaufspreise, Mehrwertsteuerbefreiung, mehr Unabhängigkeit und die Basis für das e-home machen die Solaranlage zum absoluten Star des Jahres 2023. Und der Umstieg auf Solarenergie ist dank Triple Solar auch spielend einfach und schnell. Noch nicht überzeugt? In diesem Interview verraten wir noch einige weitere Gründe.

Förderprogramm Solarstrom für Elektroautos

In wenigen Klicks zur eigenen steuerfreien Solaranlage:

Teilen Sie diesen Artikel auf
FacebookLinkedInWhatsApp