Live-Webinar: Erfahren Sie alles über unser PVT-System am 11.Juli 2024!

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen


Icon 1

Unser PVT-System

Mehr dazu


Icon 2

Rund ums Haus

Mehr dazu


Icon 3

Kosten & Förderung

Mehr dazu


Icon 4

Technische Details

Mehr dazu

Unser PVT-System

Wir beantworten Ihnen alle Fragen rund um unser effizientes PVT-System, das Strom und Wärme auf Ihrem Dach erzeugt.

Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular, um uns direkt zu erreichen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Warum sollte ich zu einer PVT-Anlage wechseln?

Durch den Einsatz einer PVT-Anlage erzeugen Sie Ihren eigenen sauberen Strom und Wärme. So senken Sie langfristig Ihre Energiekosten. In Zeiten der Energiekrise und unvorhersehbaren Preisschwankungen bietet Solarenergie eine stabile und zuverlässige Lösung, um Ihre Energiekosten im Griff zu behalten.

In einem unverbindlichen Beratungsgespräch geben wir Ihnen gerne einen umfassenden Überblick zu den Vorteilen einer PVT-Anlage.

Wie viele PVT-Module benötige ich für eine ausreichende Energieversorgung?

Dies hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, u. a. dem Baujahr, der Bauweise und der Fläche Ihres Hauses.

Beispiel: Bei einem Einfamilienhaus Baujahr 1998 ohne Keller, mit 100 m² Wohnfläche und einer Gastherme auf dem Dachboden werden 8 PVT-Module benötigt.

In einem unverbindlichen Beratungsgespräch beraten Sie unsere Experten zu Ihren individuellen Anforderungen.

Erfüllt mein Dach die Voraussetzungen für die PVT-Module

Alle Dachflächen, die mehrere Stunden täglich von der Sonne bestrahlt werden, eignen sich grundsätzlich für die PVT-Module von Triple Solar. Optimal sind Dächer mit einer Ausrichtung nach Osten, Süden oder Westen.

Eine wichtige Voraussetzung für die Installation der PVT-Module ist der Zustand Ihres Daches. Die Triple Solar PVT-Module können über 25 Jahre lang Strom und Wärme produzieren, daher sollte Ihr Dach diesen Zeitraum überdauern. Wenn Sie sich unsicher sind, beraten wir Sie gerne.

Erfüllt mein Haus die Voraussetzungen für eine PVT-Wärmepumpe?

PVT-Wärmepumpen sind das ideale Heizsystem für alle Haustypen, die nur wenig Platz im Keller oder Garten zur Verfügung stehen haben. Eine wichtige Voraussetzung ist die Qualität der Isolierung Ihres Hauses und die Art der verbauten Heizkörper. Die höchste Effizienz wird bei Fußbodenheizungen erreicht, ist aber nicht zwingend erforderlich. Entscheidend ist die individuelle Situation vor Ort. Wir beraten Sie gerne zu passenden Lösungen.

Was ist der Unterschied einer PVT-Wärmepumpe zu einer Luft-Wasser-Wärmepumpe?

Eine PVT-Wärmepumpe kombiniert Photovoltaik und Solarthermie und benötigt nur die Installation einer Inneneinheit. Im Gegensatz dazu nutzt eine Luft-Wasser-Wärmepumpe die Umgebungsluft als Wärmequelle, was eine Außeninstallation erfordert. Diese kann durch Faktoren wie Baubestimmungen, Abstände zu Nachbargebäuden oder Lärmbelästigung zu Problemen führen.

Welche Förderung gibt es für die PVT-Anlage?

Das Heizungsgesetz fördert die PVT-Wärmepumpe mit bis zu 70 % vom Staat. Zusätzlich haben Sie die Chance auf eine anteilmäßige Förderung für die PVT-Module. Wir unterstützen Sie bei den Förderanträgen und maximieren die Fördersumme für Sie. Alle Informationen finden Sie hier.

Kann ich auch nur die PVT-Module installieren?

PVT-Module sind in der Anschaffung oft teurer als herkömmliche PV-Anlagen, da sie neben Strom auch Wärme erzeugen und daher eine komplexere Technologie nutzen. Die Investition in PVT-Module amortisiert sich besonders schnell in Kombination mit einer Wärmepumpe. Ohne diese Kombination kann die Amortisationszeit im Vergleich zu herkömmlichen PV-Anlagen länger sein.

Funktioniert das PVT-System auch im Winter?

Ja, absolut. Die Triple Solar PVT-Module gewinnen ihre Energie aus der Außenluft. So kann unsere PVT-Wärmepumpe sogar bei einer Außentemperatur bis -10 °C mit Energie versorgt werden.

Fällt die Temperatur darunter, heizt unsere PVT-Wärmepumpe automatisch elektrisch nach.

Kann ich mir das PVT-System irgendwo ansehen?

Wenn Sie unsere PVT-Paneele und die Wärmepumpe live erleben möchten, besuchen Sie am besten einen unserer regelmäßigen Infoabende. Dort zeigen wir Ihnen unsere Produkte und erklären Ihnen genau, wie unsere PVT-Lösung funktioniert.

Was ist ein PVT-Modul?

Die Vorderseite von einem PVT-Modul, auch PVT-Kollektor genannt, besteht aus Solarzellen (PV), die Sonnenlicht in Elektrizität umwandeln. Auf der Rückseite befindet sich ein Wärmetauscher (T), der die Energiequelle für die PVT-Wärmepumpe ist. Das PVT-Paneel gewinnt Energie aus der Umgebungsluft, dem Sonnenlicht und dem Tageslicht. Zu jeder Jahreszeit, 24 Stunden am Tag, auch bei bewölktem oder frostigem Wetter.

Auf der Rückseite des PVT-Moduls befindet sich ein Wärmetauscher, der aus Aluminiumlamellen und Kupferrohren besteht. Durch die Kupferrohre fließt ein Kältemittel: Glykol (eine Art Frostschutzmittel). Dieses nimmt die Umgebungswärme auf und leitet sie an die Wärmepumpe im Haus weiter. Die Wärmepumpe wandelt diese Wärme in nutzbare Wärme für Heizung und Warmwasser um.

Da das PVT-Modul auch mit Photovoltaik ausgestattet ist, versorgt es ein Haus nicht nur mit Wärme und Warmwasser, sondern auch mit Strom.

Was ist eine PVT-Wärmepumpe?

Die PVT-Wärmepumpe ist eine elektrisch betriebene Kompressionswärmepumpe (Sole/Wasser). Das Funktionsprinzip dieser Wärmepumpe lässt sich am einfachsten mit den folgenden drei Schritten erklären:

Schritt 1: Wärmeentzug
Im Inneren der Wärmepumpe befindet sich ein Verdampfer. Dieser Verdampfer enthält eine sogenannte Transportflüssigkeit, die auch bei niedrigen Temperaturen verdampft. Die Umgebungswärme aus der Quelle (den Wärmepumpenpaneelen) bewirkt, dass sich die Flüssigkeit im Verdampfer erwärmt und verdampft.

Schritt 2: Kompression
Der elektrische Kompressor in der Wärmepumpe verdichtet den freigesetzten Dampf. Dadurch steigt der Druck in der Wärmepumpe und die Temperatur steigt.

Schritt 3: Wärmeabgabe
Im Kondensator dehnt sich der Dampf dank des Expansionsventils wieder aus. Dadurch sinkt der Druck und der Dampf wird wieder zu einer (Transport-)Flüssigkeit. Bei diesem Prozess wird Wärme frei. Diese Wärme wird dann an den Versorgungskreislauf – die Heizungsanlage oder den Heizkessel – abgegeben. Die Temperatur der freigesetzten Wärme ist deutlich höher als die Temperatur der ursprünglich aufgenommenen Wärme und kann nun für Heizung und Warmwasser genutzt werden. Die Trägerflüssigkeit fließt zurück zum Verdampfer und der Prozess beginnt von neuem.

Was sind die Vorteile beim Triple Solar PVT-System?
  • Mit dem Triple PVT-System erzeugen Sie gleichzeitig Strom und Wärme und nutzen Ihre Dachfläche optimal.
  • Die Triple Solar Wärmepumpe bezieht Wärme über die PVT-Module auf dem Dach, sodass keine laute Außeneinheit nötig ist.
  • Unser System arbeitet so leise wie ein Kühlschrank.
  • Das Triple Solar System ist wartungsfrei, da es keine rotierenden Teile hat.
  • Die Wärmepumpe wird im Technikraum installiert und ist vor Witterungseinflüssen geschützt.
  • Die Module haben eine Lebensdauer von 25 bis 30 Jahren. Wir gewähren 10 Jahre Garantie auf die PVT-Paneele und 7 Jahre auf die PVT-Wärmepumpe.
  • Triple Solar PVT-Module liefern rund um die Uhr Wärme und Strom und sind für jedes Dach geeignet – auch bei einem Reihenhaus mit wenig Platz!
  • Unsere Kollektoren haben einen hohen Wirkungsgrad und senken Ihre Stromkosten deutlich.
Wie funktioniert das Triple Solar PVT-System?

Das Triple Solar PVT-System besteht aus Triple Solar PVT-Modulen in Kombination mit einer PVT-Wärmepumpe. Konkret gewinnen die PVT-Paneele Energie aus der Umgebungsluft und dem Sonnenlicht, die dann von der PVT-Wärmepumpe in Heizwärme und Warmwasser umgewandelt wird.

Für eine umfassende Vorstellung der Funktionsweise unseres PVT-Systems buchen Sie sich gerne einen unverbindlichen Beratungstermin.

Rund ums Haus

Hier beantworten wir Ihre Fragen zu den Voraussetzungen, die Ihr Haus für unsere PVT-Lösung erfüllen muss.

Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular, um uns direkt zu erreichen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ist das Triple Solar PVT-System für mein Haus geeignet?

Grundsätzlich können wir aus über 15 Jahren Erfahrung sagen, dass unser PVT-System für fast alle Haustypen geeignet ist, wie z.B. auch Reihenhäuser. Es gibt jedoch einige Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt.

Die besten Voraussetzungen für unser PVT-System bringt Ihr Haus mit, wenn es mit einer Niedertemperaturheizung versorgt wird und ausreichend gedämmt ist. Dies ist notwendig, da unsere PVT-Wärmepumpe das Heizungswasser auf eine niedrigere Temperatur erwärmt als eine normale Gaszentralheizung. Beispiele für Niedertemperatur-Heizsysteme sind: Wand- und/oder Fußbodenheizung oder spezielle Niedertemperatur-Heizkörper/Konvektoren.

Darüber hinaus gibt es weitere Faktoren, die für Ihr Haus zu prüfen sind. Diese erklären wir Ihnen gerne, abgestimmt auf Ihr Haus, in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Kann ich mit meinen vorhandenen Heizkörpern heizen?

Unser PVT-System benötigt Niedertemperatur-Heizkörper, um die erzeugte Wärme energieeffizient in Ihre Räume zu übertragen. Wenn Sie noch keine Niedertemperatur-Heizkörper in Ihrem Haus haben, lassen sich diese ohne großen baulichen Aufwand und mit überschaubaren Kosten schnell nachrüsten.

Muss ich mein Haus erst dämmen?

Grundsätzlich erreicht unser PVT-System den besten Wirkungsgrad, wenn Ihr Haus nach den aktuellen Standards gedämmt ist. Bei Neubauten ist das automatisch der Fall. Bei bestehenden Gebäuden sollte Ihr Haus mindestens das Energielabel C haben.

Mit dem Energielabel C erfüllt Ihr Haus zumindest die wesentlichen Merkmale. Dazu gehören Hohlraum-, Boden- und Dachdämmung sowie mindestens Doppelverglasung.

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie auch in Eigenleistung viel zu einer besseren Dämmung Ihres Hauses beitragen.

Wie wichtig ist eine Südausrichtung meiner Dachfläche?

Das Triple Solar PVT-System ist für die Wärmeerzeugung nicht auf die Sonne angewiesen. Die PVT-Module gewinnen die Wärme aus der Umgebungsluft (80%) und dem Tageslicht (20%). Aber natürlich ist zusätzliches Sonnenlicht für die Wärmeerzeugung von Vorteil. Denn die Sonne erzeugt eine höhere Quellentemperatur, so dass die Wärmepumpe weniger Strom benötigt, um nutzbare Wärme abzugeben.

Tagsüber und im Sommer arbeitet die Wärmepumpe daher effizienter als nachts und im Winter.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass unsere PVT-Module auch auf der Nordseite funktionieren, es aber noch wirtschaftlicher ist, die Kollektoren auf der Südseite zu installieren.

Und bei der Stromerzeugung gilt natürlich immer: Mehr Sonne ist mehr Strom.

Erfüllt mein Haus die Voraussetzungen für eine Wärmepumpe?

Wärmepumpen sind das ideale Heizsystem im Neubau, doch auch für Bestandsgebäude eignet sich die Installation einer Wärmepumpe entgegen weit verbreiteter Vorurteile, zum Beispiel, wenn eine veraltete Öl- oder Gasheizung zukunftsfähig ersetzt werden soll. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Güte der Isolierung Ihres Hauses sowie die Art der verbauten Heizkörper. Die höchste Effizienz wird bei Fußbodenheizungen erreicht, was aber nicht zwingend erforderlich ist. Vielmehr ist die individuelle Situation vor Ort maßgeblich für den Kauf einer Wärmepumpe. Wir beraten Sie gerne zu möglichen Lösungen.

Kosten & Förderung

Erfahren Sie alles über die Kosten und aktuellen Förderungen, die Sie bei unserem PVT-System erwarten.

Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular, um uns direkt zu erreichen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Was kostet ein Triple Solar PVT-System?

Der Preis für unser PVT-System kann variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zu den wichtigsten Einflussfaktoren gehören:

  1. Größe des Systems: Je größer das System, desto höher der Preis. Die benötigte Größe hängt von Ihrem Energiebedarf und der verfügbaren Dachfläche ab.
  2. Installation: Die Kosten für die Installation können je nach Komplexität und den individuellen Gegebenheiten vor Ort unterschiedlich ausfallen.
  3. Förderung: Für unser PVT-System haben Sie die Möglichkeit, eine Förderung von bis zu 70% zu erhalten. Um diese Förderung zu bekommen, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Gerne beraten und unterstützen unsere Experten Sie dabei, die bestmögliche Förderung für Ihr PVT-System zu erhalten.
  4. Individuelle Anpassungen: Zusätzliche Features oder spezielle Anpassungen an Ihre Bedürfnisse können den Preis ebenfalls beeinflussen.

In unserer Produktbroschüre haben wir ein exemplarisches Beispiel durchgerechnet, um Ihnen eine bessere Vorstellung von den möglichen Kosten zu geben. Um Ihnen ein genaues Angebot zu erstellen, beraten wir Sie gerne persönlich und unverbindlich. So stellen wir sicher, dass Sie eine maßgeschneiderte Lösung erhalten, die optimal auf Ihre Anforderungen und Ihr Budget abgestimmt ist.

Kann ich für die Triple Solar Wallbox eine Förderung erhalten?

Aktuell gibt es keine staatlichen Förderungen. Informieren Sie sich gerne individuell, ob in Ihrer Region Fördergelder bereitgestellt werden und verfolgen Sie aktuelle Entwicklungen in unserem Ratgeber.

Spare ich bei Triple Solar die Mehrwertsteuer?

Ja, bei Triple Solar sparen Sie die Mehrwertsteuer. Als registriertes Unternehmen für erneuerbare Energien sind wir berechtigt, unseren Kunden einen reduzierten Mehrwertsteuersatz anzubieten. Dadurch können Sie bei Ihrem Kauf einer Solaranlage zusätzlich sparen und von den finanziellen Vorteilen einer Solaranlage profitieren.

Welche Förderung gibt es für die PVT-Anlage?

Das Heizungsgesetz fördert die PVT-Wärmepumpe mit bis zu 70 % vom Staat. Zusätzlich haben Sie die Chance auf eine anteilmäßige Förderung für die PVT-Module. Wir unterstützen Sie bei den Förderanträgen und maximieren die Fördersumme für Sie. Alle Informationen finden Sie hier.

Welche Förderung gibt es für Photovoltaik-Anlagen?

Photovoltaik-Anlagen sind seit dem 1. Januar 19 % günstiger dank dem Wegfall der Mehrwertsteuer. Das gilt auch für PV-Komponenten wie Wechselrichter und Batteriespeicher. Viele Städte bieten außerdem regionale Förderprogramme und auch die KfW bietet attraktive Kredite für Erneuerbare Energien.

Welche Förderung gibt es für Wärmepumpen?

Durch das sogenannte Heizungsgesetz werden Wärmepumpen mit bis zu 70 % vom Staat bezuschusst. Wir unterstützen Sie bei den Förderanträgen und holen die maximale Summe für Sie heraus. Alle Informationen finden Sie hier.

Wie viel kann ich mit einer Solaranlage sparen?

Die Nutzung von Solarstrom bietet zahlreiche wirtschaftliche Vorteile. Solarstrom kann bis zu viermal günstiger sein als Netzstrom. Je mehr Strom Sie selbst produzieren und nutzen, desto wirtschaftlicher wird Ihre Solaranlage. Mit unserer App überwachen Sie Ihren Energieverbrauch und Ihre Produktion, was Ihnen hilft, Ihren Stromverbrauch bewusst zu steuern und Ihre Energiekosten zu senken.

Beispiel: Bei einem Verbrauch von 6.000 kWh, einer Anlagengröße von 14,8 kWp und einem 10,2 kWh Speicher sparen Sie 1.599 Euro pro Jahr und erhalten zusätzlich 802 Euro aus der Einspeisevergütung.

Unsere Experten beraten Sie gerne zu Ihren individuellen Ersparnismöglichkeiten.

Technische Details

Wir geben Ihnen Einblick in detaillierte technische Informationen zu unseren Komponenten und der Funktionsweise unseres PVT-Systems.

Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular, um uns direkt zu erreichen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Funktioniert das Triple Solar PVT System auch mit einer anderen Wärmepumpe?

Wir empfehlen für unser PVT-System ausschließlich die von uns angebotene PVT-Wärmepumpe, da alle Komponenten unseres Systems optimal aufeinander abgestimmt sind und hocheffizient Strom und Wärme erzeugen.

Kann ich die PVT-Module auch ins Dach integrieren?

Unsere PVT-Module können nicht ins Dach integriert werden. Der Grund: Für den optimalen Temperaturaustausch braucht der thermische Teil an der Unterseite der Paneele ausreichend Luftdurchströmung. Nur so können unsere PVT-Module hocheffizient Wärme auf Ihrem Dach erzeugen.

Was bedeutet COP und SCOP?

Der COP (Coefficient of Performance) ist das Verhältnis zwischen der abgegebenen Wärmemenge und dem Stromverbrauch. Der SCOP (Seasonal Coefficient of Performance) ist das durchschnittliche Verhältnis zwischen der abgegebenen Wärmemenge und dem Stromverbrauch, gemessen über ein ganzes Jahr in einem bestimmten Land.

Bei Triple Solar beziehen wir uns in der Regel auf den SCOP, da er aussagekräftiger ist als der COP. Der COP kann ein verzerrtes Bild vermitteln, da die Bedingungen (z. B. die Art der Quelle und die Außentemperatur) sehr wichtig sind. Der SCOP hingegen ist zuverlässiger, weil er saisonale Einflüsse berücksichtigt und so einen gewichteten Durchschnitt liefert. Darüber hinaus erleichtert der SCOP den Vergleich von Wärmepumpen, da die Bedingungen unabhängig vom Systemtyp immer gleich sein sollten.

Für Triple Solar PVT-Module in Kombination mit unserer PVT-Wärmepumpe kann ein SCOP von 5,6 erreicht werden. Das bedeutet, dass man für jede kWh elektrische Energie, die dem System zugeführt wird, 5,6 kWh Wärme zurückerhält.