Live-Webinar: Erfahren Sie alles über unser PVT-System am 11.Juli 2024!
Back to home
/
FAQ
/

Die PVT-Wärmepumpe ist eine elektrisch betriebene Kompressionswärmepumpe (Sole/Wasser). Das Funktionsprinzip dieser Wärmepumpe lässt sich am einfachsten mit den folgenden drei Schritten erklären:

Schritt 1: Wärmeentzug
Im Inneren der Wärmepumpe befindet sich ein Verdampfer. Dieser Verdampfer enthält eine sogenannte Transportflüssigkeit, die auch bei niedrigen Temperaturen verdampft. Die Umgebungswärme aus der Quelle (den Wärmepumpenpaneelen) bewirkt, dass sich die Flüssigkeit im Verdampfer erwärmt und verdampft.

Schritt 2: Kompression
Der elektrische Kompressor in der Wärmepumpe verdichtet den freigesetzten Dampf. Dadurch steigt der Druck in der Wärmepumpe und die Temperatur steigt.

Schritt 3: Wärmeabgabe
Im Kondensator dehnt sich der Dampf dank des Expansionsventils wieder aus. Dadurch sinkt der Druck und der Dampf wird wieder zu einer (Transport-)Flüssigkeit. Bei diesem Prozess wird Wärme frei. Diese Wärme wird dann an den Versorgungskreislauf – die Heizungsanlage oder den Heizkessel – abgegeben. Die Temperatur der freigesetzten Wärme ist deutlich höher als die Temperatur der ursprünglich aufgenommenen Wärme und kann nun für Heizung und Warmwasser genutzt werden. Die Trägerflüssigkeit fließt zurück zum Verdampfer und der Prozess beginnt von neuem.

Teilen Sie diesen Artikel auf